Da bin ich wieder. Der Umzug ist vollzogen. Die letzten Arbeiten warten zwar noch darauf, von mir erledigt zu werden, jetzt widme ich mich jedoch erstmal domibility. Endlich wieder schreiben – sorry für den langen Stillstand hier. Ich hasse Stillstand. Und damit ihr möglichst viel abtrainieren, also euch viel bewegen müsst, heute ein leckeres Rezept für Schoko-Croissants. Bei Bedarf kann man daraus auch fix Marzipan-Croissants machen. Da ich beide Varianten als Nicht-Veganer geliebt habe, musste ich sie vegan „nachmachen“. Los geht’s.

Folgende Zutaten benötigt ihr für 8 Croissants:

  • 30g Alsan-Margarine
  • 30g Zucker
  • 150g vegane Schokocreme (bspw. Chocoreale duo, die hab ich verwendet)
  • 50g gemahlene Haselnüsse
  • Blätterteig (320g)

Zuerst müsst ihr die Alsan-Margarine in einem Topf schmelzen. Sobald sie flüssig ist, rührt ihr den Zucker unter, bis er sich mit der flüssigen Margarine verbunden hat. Anschließend gebt ihr die Schokocreme und die gemahlenen Haselnüsse hinzu und rührt das ganze gut durcheinander bis eine zähflüssige Masse entsteht. Stellt diese dann zum Abkühlen beiseite.

Nehmt den Blätterteig kurz vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank heraus und schneidet ihn – wie auf den Bildern gezeigt –  in Dreiecke. Anschließend verteilt ihr die Schokocreme-Haselnuss-Masse (oder das Marzipan) auf den Dreiecken und rollt diese von der breiten Seite beginnend zu Croissants zusammen. Bevor ihr die guten Stücke in den Ofen schieben könnt, müsst ihr noch etwas Margarine (am besten mit einem Pinsel) darauf verteilen, damit die Croissants später eine tolle Farbe erhalten. Anschließend schiebt sie für 20min in den auf 200°C (Umluft) vorgeheizten Ofen. Danach sollten sie goldbraun sein und damit unglaublich zart und knackig zugleich…

Viel Spaß beim Nachbacken.