Jahresrückblick 2015. Was für ein Jahr. Selten zuvor hatte ich ein derart aufregendes und Veränderung bringendes Jahr. Nie zuvor habe ich soviel Selbstreflexion betrieben und mich derart intensiv mit der Suche nach der persönlichen Zufriedenheit und dem Glück auseinander gesetzt. Bis ich jedoch zu diesem Punkt gekommen bin, musste einiges passieren. Mein Frustrationslevel war dermaßen hoch, dass ich den „point of no return“ eigentlich schon lange überschritten hatte und für mich klar war, dass es so nicht weitergehen kann – da ich ansonsten meine Beziehung aufs Spiel setze und mich selbst nicht länger ertrage. Was liegt da also näher als einreißen und neubauen – zumindest beruflich. Sogar die Mathematik hält mit dem „ruin und recreate“-Prinzip eine Nachweis dafür bereit, dass das neu Aufgebaute besser ist als das Alte. […]