Erst heute, vier Tage nach Neujahr, bin ich läuferisch in das neue Jahr gestartet. Das Jahr 2014 ist vorüber und während meines 27km-Laufs bei herrlichem Sonnenschein hatte ich genügend Zeit, das alte Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen. Das Jahr war sportlich für mich ein enorm gutes Jahr mit tollen Erfahrungen, Herausforderungen und neuen Bekanntschaften. Natürlich sammeln sich in so einem Jahr viele Zahlen und Daten an, die ich mit euch in meinem ganz persönlichen domibility-Jahresrückblick 2014 teilen möchte. Am 01. März 2014 ging domibility mit dem Beitrag „Welt, hier bin ich“ online. In den folgenden zehn Monaten habe ich insgesamt 26 Beiträge veröffentlicht. Im Mai und im Juni war ich am fleißigsten: mit jeweils sechs Veröffentlichungen waren die Monate Mitte des Jahres die „stärksten“ Monate.

5.800 Personen haben meinen Blog bisher besucht – allein am 12. September lasen 268 Personen (4,6% aller Besucher) meinen Bericht „Verkehrte Welt beim Kölner Triathlon“. Dieser Beitrag war mit 547 Besuchern gleichzeitig der beliebteste Beitrag 2014.

Facebook war mit großem Abstand die Seite, von der die meisten Besucher zu domibility kamen. Es folgen Google und bevegt.de. Bei Google ist der Artikel „Vegane Burger aus roter Bete“ auf Platz 1, wenn man nach „rote bete burger vegan“ oder „vegane burger rote bete“ sucht. Vielen Dank an dieser Stelle an euch alle, die regelmäßig meinen noch jungen Blog lesen oder einfach nur mal so vorbeischauen. Ich bin über jeden Besucher, jeden einzelnen Kommentar und jede Anregung dankbar! DANKE!

Auch sportlich liefert so ein Jahr mittlerweile sehr viele Zahlen. Zumindest beim Laufen und Radfahren habe ich im letzten Jahr die Zahlen gesammelt – gegen Ende des Jahres habe ich auch noch mit der Erfassung der Schwimmdaten begonnen, d.h. es sind noch nicht wirklich viele Daten entstanden. Für 2015 werden die Daten sicherlich noch detaillierter ausfallen. Anbei nun die sportlichen Details meines Jahres 2014:

EinheitenkmZeitkcalØ HF
Schwimmen917,406:06:133.728
Rennrad37183265:20:1539.074124
MTB18513,0536:47:5814.790123
Radfahren552345,05102:08:1353.864123,5
Laufen1041513,57137:41:0075.968135
Gesamt1683876,02245:55:26133.560129,25

Besonders die knapp 138 Stunden, die ich laufend unterwegs war, haben mich beeindruckt und das, obwohl ich mein Ziel von 2.000km bei weitem nicht erreichen konnte. Auch die rund 133.000 verbrauchten Kalorien hätte ich nicht so direkt erwartet: der Gegenwert dazu sind rund 1.500 Bananen, ca. 10kg Vollkornnudeln oder 230 VEGO-Schokoriegel.

Genug der Zahlen, hin zu den „weichen“ Faktoren, also den Sachen, die das Leben lebenswert machen – zu meinen ganz persönlichen Highlights des Jahres 2014:

Mein Wettbewerbshighlight im letzten Jahr war eindeutig der Brüder-Grimm-Lauf. Eine solche Herausforderung hatte ich vorher sportlich noch nicht angenommen – und jeder der 81km hat sich gelohnt. Ich habe gemeinsam mit meinem Bruder der Hitze und den Schmerzen getrotzt und das macht mich heute noch stolz. Ganz nebenbei haben wir noch viele sehr nette Menschen kennengelernt, wie beispielsweise Katrin und Daniel von bevegt.de. Mit den beiden konnte ich Ende letzten Jahres sogar noch meinen zweiten Marathon absolvieren und dabei 4 Stunden und 15min mit Katrin quatschen, während Daniel uns überrundete. Auch 2015 wird sich jeder Besuch auf bevegt.de lohnen, das kann ich euch garantieren! (Ich hab in den 4 Stunden alles aus Katrin rausgequetscht – ihr dürft gespannt sein, was da noch so kommt)

Ein weiteres Highlight war mein Mitteldistanz-Debüt beim Cologne Triathlon Weekend im Frühherbst 2014. Während das Schwimmen und das Radfahren besser liefen als geplant, kam ich dort beim Laufen an meine Grenzen. Ein letztes Wettbewerbshighlight war auch der Pfalztrail, der in einer genialen Umgebung stattfand und dessen Höhenmeter uns ganz schön Schmerzen bereiteten – aber wie war das nochmal? Was uns nicht umbringt, macht uns härter. Und so habe ich das Jahr mit einem Marathon-Highlight an Heiligabend abgeschlossen und dabei sowohl einen Marathon als auch 1.100 Höhenmeter bezwungen – ich werde nächste Woche noch ausführlicher davon berichten.

Persönlich war mein Master-Abschluss sicherlich das Highlight des Jahres. Abgerundet mit all den anderen Erfahrungen, die ich mit Euch, meiner Freundin, meiner Familie und meinen Freunden erleben durfte, war 2014 schon ein super Jahr. DANKE deshalb auch nochmal an dieser Stelle.

Kein Jahresrückblick endet ohne Ausblick in das neue Jahr. Also will auch ich euch zeigen, was ich für das neue Jahr geplant habe – soweit es schon einen Plan gibt:

  • domibility wird sich in den nächsten Monaten grundlegend verändern – ich habe ein paar Ideen im Kopf, die ich nach und nach umsetzen will. Wundert euch also nicht, wenn der Blog nicht bei jedem eurer Besuche gleich aussehen wird.
  • Auch sportlich habe ich wieder einiges geplant: bereits fest eingeplant sind der Bienwald-Halbmarathon im März, der Brüder-Grimm-Lauf Anfang Juni und das Cologne Triathlon Weekend (höchstwahrscheinlich wieder auf der Mitteldistanz) Anfang September. Aber auch hier gibt es noch viele weitere Ideen – ich werde weiter davon berichten.
  • Dank dem bevegungs-Programm von bevegt.de und meiner Freundin wird das Jahr 2015 ein Jahr der Veränderungen werden. Dazu gehören ein paar Selbstexperimente im Sport aber auch in der Ernährung und unserer generellen Lebensweise. Auch darüber werde ich natürlich so oft wie möglich berichten.

Bleibt mir zum Abschluss noch einmal euch allen zu danken! Ihr seid mindestens genauso viel domibility wie ich es bin! Ich wünsche euch allen einen super Start in ein tolles, gesundes, zufriedenes, glückliches, erfolgreiches und friedliches 2015.

Was sind eure Pläne für 2015?

Melde Dich jetzt für meinen Newsletter an!