2015 ist vorbei. Ich habe im vergangenen Jahr viel erlebt, sodass ich diesem einen eigenen Artikel in Form eines ganz persönlichen Jahresrückblicks gewidmet habe. Nach dem Blick in die Vergangenheit möchte ich euch meinen Blick in die Zukunft nicht vorenthalten. 2016 ist schon in vollem Gange. Gerade bin ich dabei, die Weichen für dieses Jahr zu stellen. Ich habe viele Ideen, das ist nichts Neues. Was ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, ist, einige dieser Ideen auch umzusetzen. Mein ehemaliger Arbeitgeber hat einmal mit dem Slogan „Weniger reden, machen“ geworben. Genau das ist mein Motto für 2016.

Bei Google Notizen habe ich eine Notiz mit über 40 Ideen, die nur auf ihre Umsetzung warten. Einige Ideen kann ich selbst aufgrund fehlender Fähigkeiten nicht umsetzen. Für andere fehlt mir das nötige Kleingeld. Wieder andere entfachen einfach nicht das Feuer in mir. Dennoch möchte ich sie nicht löschen, da sie irgendwann doch interessant sein können. Ein paar ausgewählte Ideen werde ich dieses Jahr definitiv umsetzen. Und um den sozialen Druck zu erhöhen, erfahrt ihr heute meine Pläne für das Jahr 2016.

Meine Vorschau auf das Jahr 2016

Vorhaben 1: Mit Stefano auf dem Caminho Português pilgern

Ich habe Stefano von Stefano Viciniandio’s Veganem Experiment den Vortritt in der Vorstellung unseres gemeinsamen Vorhabens gelassen. Am 09.01.2016 war es dann soweit. Er berichtete in seinem Blogartikel von unserem Plan, den Caminho Português gemeinsam zu bestreiten. Schon auf meiner ersten Reise auf dem Jakobsweg waren wir im ständigen Austausch. Schon damals hätte ich mich an dem ein oder anderen Abend darüber gefreut, mit Stefano unterwegs zu sein (und seine Kochkünste zu genießen). Aus unserem Kontakt ist ein Treffen entstanden und anschließend das Vorhaben, gemeinsam einen Jakobsweg zu pilgern. Im März wird es losgehen und ich freue mich riesig. Natürlich werden wir uns was für Dich einfallen lassen. Deshalb abonniere (falls noch nicht geschehen) jetzt meinen Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Vorhaben 2: Sport an der Sporthochschule Köln studieren

Ja, Du hast richtig gelesen. Mit einem Studium an der Sporthochschule Köln möchte ich mir einen langjährigen Traum erfüllen und erneut „die Schulbank drücken“. Die berühmt-berüchtigte Sporteignungsprüfung habe ich bereits bestanden, die Zusage für einen Studienplatz steht noch aus. Sport ist meine größte Leidenschaft und interessiert mich von A wie Ausdauer bis Z wie Zirkeltraining. Deshalb ist es für mich logisch, meiner Leidenschaft zu folgen und dieses Thema nicht nur beruflich weiterzuverfolgen sondern auch wissenschaftlich zu vertiefen.

Vorhaben 3: Ein ethisches und nachhaltiges Unternehmen gründen

Ethisch und nachhaltig. Oft heißt es, dass sich damit kein Geld verdienen ließe. Ich möchte das Gegenteil beweisen. Ich möchte beweisen, dass es auch in Zeiten eines überzogenen Kapitalismus und Profitgedankens möglich ist, für ALLE Beteiligten ein Win-Situation zu generieren. Für den Hersteller, den/die Zwischenhändler, den Endkunden und die Menschheit allgemein. Und dabei kannst Du mir helfen. Es wird um ein fair produziertes und nachhaltiges Kleidungsstück gehen. Soviel kann ich bereits verraten. Wann und wie Du mir genau helfen kannst, ist aktuell noch offen. Aber natürlich halte ich Dich diesbezüglich auf dem Laufenden.

Vorhaben 4: Meinen Blog zum Thema „Vegane Outdooraktivitäten“ online stellen

Durch meine 3.150km langen Wanderung auf dem Jakobsweg wurde mir wieder einmal bewusst, wie gerne ich eigentlich in der Natur unterwegs bin. Auf dieser 88-tägigen Reise habe ich enorm viele Erfahrungen gesammelt. Es wäre schade, Dir und anderen diese Erfahrungen nicht zur Verfügung zu stellen. Ich werde Dir damit Deine eigenen Erfahrungen nicht abnehmen können. Das will ich auch gar nicht. Ich will Dir dabei helfen, das Sammeln Deiner Erfahrungen bestmöglich zu gestalten. Und da gibt es als Veganer ganz besondere Ansprüche: nicht nur an das Material, sondern auch an die Ernährung unterwegs. Der Blog wird sich in der Startphase vorrangig mit dem Thema „veganes Wandern“ beschäftigen, dennoch werde ich andere Outdooraktivitäten nicht außenvor lassen. Denn wandern ist nur eine von vielen schönen Aktivitäten, die Du an der frischen Luft genießen kannst.

Das sind meine spruchreifen Vorhaben für 2016. Das Jahr verspricht mindestens genauso spannend zu werden wie das letzte Jahr. Ich freue mich, wenn ich mit diesen Vorhaben auf Dein Interesse stoße und Dich weiterhin als regelmäßigen Leser begrüßen darf. Wenn Du stets auf dem Laufenden bleiben und keine Neuigkeiten mehr verpassen willst, melde Dich (hier) jetzt für meinen Newsletter an.

Hinterlass‘ mir bitte einen Kommentar und schreib mir, was Du Dir vom Jakobsweg mit Stefano und von meinem neuen Blog erwartest. Vielen Dank!

Melde Dich jetzt für meinen Newsletter an!