Jakobsweg-Vorbereitung

Die 8 essentiellen Fragen der Jakobsweg-Vorbereitung

Meine Reise auf dem Jakobsweg hat mein komplettes Jahr 2015 bestimmt. Ich habe bereits im März mit meiner Jakobsweg-Vorbereitung begonnen, habe Unmengen an Büchern und Blogs zu dem Thema gelesen und war anschließend 88 Tage auf meiner Reise von Köln nach Finisterra ans Ende der Welt. Dieses Abenteuer hat mein Leben verändert und wird mir immer im Gedächtnis bleiben. Ich bin gestärkt von dieser Reise zurückgekehrt mit vielen Erkenntnissen, von denen ich einige bereits mit Dir geteilt habe. Eine gute Vorbereitung ist für mich ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Reise auf dem Jakobsweg – warum das so ist und welche Fragen Du im Vorhinein klären solltest, erfährst Du in meinem heutigen Artikel. […]

Ich nehm‘ Dich mit auf meinen Jakobsweg. Heute: die Packliste. Ich bin dann mal weg!

Jetzt wird es ernst. Je näher meine Abreise rückt, desto mehr realisiere ich, wie lang 100 Tage sind. Und wie weit 3.200km. Vor allem seit gestern. Da habe ich meinen in Köln hergestellten Rucksack abgeholt (Danke an Laufbursche). Das Packen hat ganz gut geklappt. Dennoch habe ich heute einige Sachen vorausgeschickt, da ich nicht alles, was ich ursprünglich geplant habe, direkt mitnehmen werde.
[…]

Ich nehm‘ Dich mit auf meinen veganen Jakobsweg. Heute: die Route.

In fünf Wochen ist es soweit, ich starte auf den Jakobsweg – und die Aufregung steigt und steigt und steigt. Dabei gibt es immer noch viel zu planen und vorzubereiten. Ein wichtiger Schritt ist jedoch getan: die Route ist fertig. Jeder Kilometer ist erst einmal geplant, jeder Höhenmeter abgeschätzt. Außerdem habe ich mittlerweile mit betterplace.org auch die passende Plattform für meine Spendenaktion gefunden, da ich dort, wider Erwarten, doch mehrere Projekte gleichzeitig unterstützen kann. Vier Projekte sind bereits fix eingeplant, ein fünftes habe ich gerade bei der entsprechenden Organisation angefragt. Die Packliste ist ebenfalls fast fertig. Ich muss nur noch alles einkaufen, was darauf zu finden ist. Und letztlich steht auch noch die Planung der Übernachtungen aus – hier kannst Du mir helfen!  […]

100 Tage für den guten Zweck – hilfst Du mir?

Ich sitze schon seit Wochen auf heißen Kohlen und komme von einem Gedanken nicht mehr los. Er hat sich in meinem Kopf festgefressen und lässt mich nicht mehr ruhig schlafen. Kennst Du solche Gedanken? Es begann mit einem Fünkchen und wurde zu meinem Projekt. Und je näher mein Projekt rückt, je weiter die Planungen voranschreiten, desto mehr kribbelt es in meinem Bauch. „Zu viel Brausestäbchen“, würde Pe Werner jetzt singen. Ich freue mich jedenfalls tierisch, Dir endlich mein Projekt vorstellen zu können… […]